Skip to main content

Auf Freiheit und unermüdlichen Einsatz!

16/11/2011 von Online-Team (Abt. Kommunikation & Kampagnen, Amnesty Deutschland)

Im Geburtstagsjahr 2011 feiern Amnesty-Gruppen im ganzen Land 50 Jahre Amnesty. Am Wochenende auch in Saarbrücken, Herne und Solingen. Eine rückblickende Zusammenstellung:

Amnesty in Saarbrücken: Erinnerung an die „vergessenen Gefangenen“

Die Saarbrückener Jubiläumsfeier zum 50. Geburtstag von Amnesty International am 10. November 2011 war mit über 100 Gästen ein „voller Erfolg“, heißt es im Rückblick der Amnesty-Gruppe. Der Abend stand ganz unter dem Motto „Ein Grund zum feiern – nicht zum ausruhen!“. Denn für Amnesty gibt es trotz vieler Erfolge – leider – noch immer viel zu tun. Die „Saarbrücker Zeitung“ schreibt über die Rede des Sprechers des Amnesty-Bezirks Mosel-Saar-Westpfalz, Sebastian Schweda:

„Auch 50 Jahre nach Gründung von Amnesty International werden noch immer täglich Menschenrechte überall auf der Welt verletzt“, betonte Bezirkssprecher Sebastian Schweda.

 

Der deutsche Amnesty-Generalsekretär Wolfgang Grenz, der bei der Veranstaltung einen Festvortrag hielt, verwies dabei auf das andauernde Engagement von Amnesty International gegen Folter und eine die Menschenrechte verletzende Flüchtlingspolitik:

"Grenz zeigte als Beispiel die Flüchtlingssituation in Libyen auf und wiederholte die Amnesty-Kritik, dass Italien hier die Menschenrechte mit Füßen trete, indem es afrikanische Flüchtlinge zurück nach Libyen drängt. Dem Appell an Europa, Flüchtlinge aufzunehmen, sei Deutschland nicht nachgekommen. Grenz forderte eine Kehrtwende."

 

Impressionen aus dem Schloss Saarbrücken: Fotos von der Festveranstaltung des Amnesty-Bezirks Mosel-Saar-Westpfalz zu „50 Jahre Amnesty“ (Diashow bei Flickr).

Amnesty in Herne: „Auf die Freiheit“

Mit dem in diesem Jubiläumsjahr überall in Deutschland zu hörenden Trinkspruch „Auf die Freiheit!“ stoß die Amnesty-Gruppe in Herne am 14. November 2011 an. Denn nicht nur wurde dort die Eröffnung der durchs Land tourenden „50 Jahre Amnesty“-Ausstellung gefeiert, schreibt „Der Westen“:

"Auch auf die Herner ai-Aktivitäten blickte Christine Steinhardt zurück. Von Begegnungen mit tamilischen Flüchtlingen Mitte der 80er berichtete sie ebenso wie vom Gedenkgottesdienst für die 800 000 Tutsis, die 1994 dem Völkermord in Ruanda zum Opfer gefallen waren. An die Verleihung des Ehrenamtpreises durch OB Schiereck im Jahr 2005 erinnerte sie. Und nicht zuletzt rückte sie den Herner Halbmarathon 2008 in den Fokus: In Anlehnung an die gegen Olympia-Gastgeber China gerichtete ai-Kampagne „Kein Gold für Menschenrechte“ verteilten die Herner Aktivisten im Ziel Schweißbänder an die Läufer."

 

Amnesty in Solingen: „Nicht müde zu kämpfen“

Von der Jubiläumsfeier in Solingen am 12. November 2011 berichtete das „Solinger Tageblatt“:

"Helmut Eckermann von Amnesty in Solingen ist froh darüber, dass sich mittlerweile mehr als drei Millionen Menschen für die Menschenrechte einsetzen. Auf diese Weise konnten schon eine Reihe positiver Veränderungen erreicht werden.
So sprach Eckermann beispielsweise von Hafterleichterungen oder besseren Lebensbedingungen. Allem voran steht jedoch die Tatsache, dass sich im Laufe der Jahre mehr als 72 Staaten von der Vollstreckung der Todesstrafe abgewandt haben. „Leider ist es schade, dass eine Organisation wie Amnesty immer noch notwendig ist. Es geschieht noch so viel Unrecht, dass wir nicht müde werden, darauf aufmerksam zu machen“, erklärte Eckermann."

 

Dort wurde die 50-Jahres-Feier von Amnesty International musikalisch von der Gruppe „Odessa-Projekt“ untermalt, und spitzfindig-ironisch vom Theater-Ensemble „Profan“ begleitet. Hier geht es zum Rückblick der Gruppe.

Auch von unserer Seite: Herzlichen Glückwunsch den Organisatoren aus den Amnesty-Gruppen, für diese gelungenen Festveranstaltungen! Ein großer Dank gilt auch den Künstlern, Rednern und natürlich auch den vielen Gästen, die so zahlreich gekommen sind, um mit Amnesty gemeinsam die große Idee der Menschenrechte – und des gemeinsamen Einsatzes für deren Durchsetzung – zu feiern!

Sie wollen auch mitmachen bei Amnesty vor Ort?

Amnesty-Bezirk Mosel-Saar-Westpfalz und Saarbrücken | Amnesty-Gruppe Solingen | Amnesty in Herne | Weitere Gruppe deutschlandweit
 

In vielen weiteren Städten wurde bisher und wird weiterhin im Jubiläumsjahr 2011 an das 50-jährige Bestehen von Amnesty International erinnert. Aktuelle Terminhinweise gibt es im Online-Kalender – feiern Sie mit uns!

 

Bild oben:

Wolfgang Grenz, Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland, bei der 50 Jahre Amnesty-Feier in Saarbrücken. © Amnesty International Saarbrücken

© Amnesty International Saarbrücken